Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Was ist die Europawahl?

Einwurf eines Wahlzettels in die Wahlurne bei der Europawahl 2014

Europawahl, © dpa

Artikel

Am 26. Mai war Europawahl.  Aber alle 5 Jahre findet sie wieder statt. Was ist die Europawahl genau? Und wer wird dabei gewählt? Hier findet Ihr heraus, warum die Europawahl wichtig ist.

Warum wird überhaupt gewählt?

Bei einer Wahl bestimmen die Menschen, wer die Entscheidungen, die alle als Gemeinschaft angehen, treffen soll. Vor der Wahl machen Politiker Werbung und erklären, wie ihre Meinung zu verschiedenen Fragen ist. Das nennt man Wahlkampf. Am Wahltag stimmen die Menschen dann ab. Da hier sehr viele Menschen abstimmen müssen, macht man das schriftlich. Das heißt, jeder kriegt einen Zettel auf dem man ankreuzt, für wen man stimmen möchte.

Wahlzettel bei der Europawahl 2014 in Deutschland
Wahlzettel bei der Europawahl 2014 in Deutschland© dpa


Was wird bei der Europawahl gewählt?

Bei der Europawahl wird darüber abgestimmt, wie sich das Europäische Parlament zusammensetzt. Also wie viele Politiker welcher Partei im Europäischen Parlament vertreten sind. Das Europäische Parlament trifft Entscheidung mit der Mehrheit der Stimmen. Je mehr Politiker einer Partei im Parlament sind, desto mehr Stimmen für die Meinung dieser Partei gibt es bei Abstimmungen.

Was macht das Europäische Parlament?

Gebäude des Europaparlaments in Straßburg
So sieht das Gebäude Europaparlament an seinem Hauptsitz in Straßburg von außen aus.© Deutsches Generalkonsulat Straßburg

Das Europäische Parlament ist eine Institution der Europäischen Union. Das Parlament spielt also oft eine große Rolle, wenn über Dinge gesprochen und entschieden wird, die alle 28 Länder der Europäischen Union etwas angehen. Was die Europäische Union ist, erklären wir euch hier.

Wie viele Abgeordnete gibt es?

Für das Europäische Parlament werden insgesamt 751 Personen gewählt. Diese nennt man auch „Abgeordnete“. Weil die Entscheidungen alle 28 Länder der Europäischen Union betreffen, werden auch Abgeordnete aus allen diesen Ländern gewählt. Die Anzahl aus jedem Land hängt vor allem von der Einwohnerzahl des Landes ab. Deutschland hat die meisten Einwohner der 28 Länder und darf darum 96 Abgeordnete für das Europaparlament bestimmen. Frankreich hat etwas weniger Einwohner und deshalb nur 74 Abgeordnete.

Europäisches Parlament in Straßburg
Sitzungssaal des Euorpäischen Parlaments.© PHOTOPQR/L'EST_REPUBLICAIN


Wer darf wählen und wie oft?

Alle 5 Jahre wird wieder gewählt und die Sitze im Europäischen Parlament werden dann neu verteilt. Wählen dürfen alle Bürger der 28 Länder der Europäischen Union, die schon 18 Jahre alt sind. Dabei wählt man immer dort, wo man gerade wohnt. Ein Spanier, der in Deutschland wohnt geht also in Deutschland zur Wahl. Insgesamt können ungefähr 400 Millionen Menschen in ganz Europa Ihre Stimme abgeben. Das sind fünfmal so viele Menschen, die in Deutschland wohnen!

nach oben