Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Weltkindertag - was ist das?

Weltkindertagsfest

Weltkindertagsfest, © dpa

Artikel

Am 20. September wird in Deutschland der Weltkindertag gefeiert. An diesem Tag steht ihr im Mittelpunkt! Aber warum wird der Weltkindertag gefeiert? Das und vieles mehr erfahrt ihr hier!

Warum gibt es den Weltkindertag?

Schon vor ungefähr 65 Jahren haben die Vereinten Nationen empfohlen, einen Weltkindertag einzuführen. In Deutschland wurde entschieden, den Weltkindertag auf den 20. September zu legen. In anderen Ländern hat man aber ein anderes Datum gewählt.

Weltkindertagsfest in Berlin
Weltkindertagsfest in Berlin© dpa

An diesem Tag soll man sich Gedanken über das machen, was für Kinder wichtig ist. Vor allem soll man sich überlegen, wie man Kindern helfen und schützen kann. Die Vereinten Nationen haben vor 30 Jahren einmal aufgeschrieben, welche Rechte Kinder haben sollen. Dies nennt man die „Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen“. Genau wie bei Erwachsenen gibt es viele Rechte, die Kinder haben. Dazu gehören normale Dinge wie das Recht auf Gesundheit oder etwas in der Schule zu lernen, aber auch das Recht auf Freizeit und Spielen.

Das hört sich langweilig an? Zum Glück gibt es aber an diesem Tag für Kinder Spaß. In vielen Städten werden Feste organisiert. Das größte Fest findet in Berlin auf dem Potsdamer Platz statt. Da der 20. September dieses Jahr ein Donnerstag ist, hat man das Fest aber auf den 23. September, also den Sonntag,  verlegt. So können viele Kinder und ihre Familien daran teilnehmen. Natürlich stehen hier die Kinder im Vordergrund und können viel Spaß haben. Das Fest wird auch von der deutschen Kinder-Ministerin Franziska Giffey unterstützt. Falls ihr die Kinderministerin noch nicht kennt, könnt ihr mehr im Kinder-Ministerium erfahren.

Mehr Infos zum Fest findet ihr auf dieser Seite zum Weltkindertag

Der Weltkindertag international – wie feiern andere Länder?

Sogenannte Koi Nobori (Karpfen-Fahnen) in Japan
Weltkindertag in Japan© Auswärtiges Amt

Der Weltkindertag wird in vielen Ländern gefeiert. Dabei gibt es sehr große Unterschiede. In Japan wird der Kindertag „Kodomo no hi“ genannt – das heißt auf Deutsch Tag des Kindes. Hier werden röhrenförmige Fahnen in der Form von Karpfen aufgehängt, die dann im Wind wehen. Der Karpfen ist in Japan ein sehr beliebter Fisch und ist in vielen Gärten zu finden. Durch den Wind sieht es so aus, als ob der Karpfen mit großer Kraft gegen die Strömung anschwimmt. Und die Kinder sollen genauso groß und stark werden.

Auch in Argentinien wird der Kindertag gefeiert. Auf Spanisch heißt er dort „Dia del niño“. Er findet immer an einem Sonntag statt. Kinder bekommen an diesem Tag kleine Geschenke. In vielen Städten werden vorher Geschenke gesammelt, die dann Kindern geschenkt werden, die zum Beispiel im Krankenhaus liegen oder die nicht genug Geld haben, sich selbst etwas zu kaufen. So sollen am Kindertag alle Kinder im Land beschenkt werden.

Feiert ihr bei euch den Kindertag? Habt ihr vielleicht schon einmal gehört wie er in anderen Ländern gefeiert wird? Wenn ihr Freunde aus anderen Ländern habt, fragt sie doch einmal. Die Unterschiede sind sicher sehr spannend.

nach oben